Heimat großer Töchter

24. September 2017

 

Das war der Tag des Denkmals 2016 in Wien


Knapp 50 Stationen, wunderbares Herbstwetter und ein vielfältiges Angebot an Führungen, Stadtrundgängen, Lesungen, Filmvorführungen und musikalischen Darbietungen lockten heuer wieder zahlreiche BesucherInnen zum Tag des Denkmals nach Wien.

Gemäß dem diesjährigen Thema „Gemeinsam unterwegs“ lud das Bundesdenkmalamt einerseits zu zahlreichen Führungen durch historische Bauten und Stadtrundgängen aber auch zu Reisen durch literarisches, filmisches und musikalisches Kulturgut ein.

So schlossen sich rund 220 Personen dem militärhistorischen Bummel an, genossen Rundgänge durch den Türkenschanzpark oder bewegten sich mit einem der zahlreichen Hop On Hop Off-Busse oder den schönen denkmalgeschützten, historischen Wiener Tramwaywägen durch die Stadt. Eröffnet wurde die Veranstaltung in der Urania, von der aus im Anschluss eine kulturelle und musikalische Matinée mit dem Schwerpunkt SlowenInnen in Wien startete.

MitarbeiterInnen des Bundesdenkmalamtes,  verschiedener Vereine und Institutionen sowie DenkmaleigentümerInnen organisierten zahlreiche Führungen und ließen den BesucherInnen einen Blick in sonst für die Öffentlichkeit verschlossene Räumlichkeiten erhaschen. So beteiligten sich auch dieses Jahr wieder das Haus der Industrie, die Französische Botschaft oder das Palais Erzherzog Wilhelm/Deutschmeisterpalais auf der Wiener Ringstraße, die sich großen Interesses erfreuen konnten. Auch im Wiener Stephansdom war der Andrang enorm. Im Metro Kinokulturhaus konnte man in frühe Reisedokumentationen eintauchen und im Literaturmuseum auf den gemeinsamen Spuren verschiedener Paare der österreichischen Literaturszene und Gruppierungen wandeln.

Auch das Bundesdenkmalamt selbst öffnete in der Wiener Hofburg wieder seine Tore um Interessierten einen Einblick in die Projekte der einzelnen Abteilungen und deren Arbeitsweisen zu ermöglichen. Bis spät in den Abend hinein lockte auch die Arena mit ihren zahlreichen Führungen hunderte Gäste  in das ehemalige Schweineschlachthaus St. Marx und ließ den Tag des Denkmals 2016 bei einer Filmvorführung gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern für das große Interesse an der heurigen Veranstaltung sowie bei allen Projektpartnerinnen und Projektpartnern für das große Engagement und freuen uns bereits auf den nächsten Tag des Denkmals am 24.09.2017!

zurück zur Artikelübersicht