Heimat großer Töchter

24. September 2017

Das war der Tag des Denkmals in Vorarlberg 2015


Bei strahlendem Herbstwetter nutzen zahlreiche interessierte BesucherInnen die Möglichkeit, das kulturelle Erbe unseres Ländles kennenzulernen.

Offene Türen zu versteckten Schätzen und Geschichten: Am TDD 2015 präsentierte Vorarlberg die Vielfalt der Denkmale – vom Kalkofen in der Kulturlandschaft bis zum Gesamtkunstwerk einer historistischen Kirche, vom Künstlerhaus zur Ruine, vom Kloster zum Bauernhaus, das einer Restaurierung harrt – für Abwechslung war in jedem Fall gesorgt.

Allein in Vorarlberg präsentieren 36 Orte und Programmpunkte unter dem diesjährigen Motto Feuer & Flamme Kulturgenuss und Denkmalpflege unter vielseitigen Aspekten. Von Bregenz bis ins Montafon, vom Bregenzerwald übers Rheintal – überall gab es spannende Führungen, spezielle Einblicke, Geschichten und vieles mehr. Besonders viel los war natürlich in der Schwerpunktstadt Bregenz. Hier machten sich zahlreiche große und kleine BesucherInnen nach einer stimmungsvollen Eröffnung auf Entdeckungsreise durch die ganze Stadt.

„Der Erfolg des diesjährigen Tages des Denkmals konnte nur Dank engagierter Partner erreicht werden – dafür gebührt allen Mitgestaltern ein großer Dank! Es zeigt auch auf, dass eine breite Öffentlichkeit ein großes Interesse daran hat, die Heimat auf neue Art und Weise kennen zu lernen. Die Menschen möchten mehr über die Geschichte erfahren, und diese können Denkmale anschaulich erzählen. Durch das Erlebnis im Denkmal wird Vergangenheit und Geschichte verständlich“, freut sich Landeskonservatorin Dipl.-Ing.in Mag.a Barbara Keiler.