Heimat großer Töchter

24. September 2017

Das war der Tag des Denkmals in Niederösterreich 2015


Der Tag des Denkmals war in Niederösterreich auch heuer wieder ein großer Erfolg!

Einen Besucheransturm erlebten die Kartause Mauerbach und das Schloss Mautern an der Donau. Große Teile des Schlosses Mautern konnten dank der Stadtgemeinde am Tag des Denkmals einmalig besichtigt werden. Referenten und Referentinnen des Bundesdenkmalamtes informierten über die bauhistorischen und restauratorischen Untersuchungen in Schloss und Schlosskapelle.

In Dobermannsdorf im Weinviertel nutzten viele BesucherInnen die Möglichkeit, den Fortschritt der Sanierungsarbeiten bei der in Privatbesitz befindlichen ehemaligen Volksschule zu verfolgen. Weitere Anziehungspunkte waren die Führungen durch die historischen Stadtzentren: Bei den geführten Spaziergängen durch die Altstädte von Bruck an der Leitha, Zwettl, St. Pölten und Wiener Neustadt wurden sowohl die neuesten Erkenntnisse der Stadtgeschichtsforschung vorgestellt als auch über aktuelle denkmalpflegerische Vorhaben gesprochen.

In Krumbach stieß das Schau-Schmieden auf großes Interesse. Der direkte Kontakt der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bundesdenkmalamtes, der Denkmaleigentümer und Denkmaleigentümerinnen, der am Denkmal arbeitenden Gewerke, die über ihre Arbeit berichteten und mannigfaltige Fragen beantworteten,  und den BesucherInnen wurde von allen sehr geschätzt.

Außerordentlich positive Rückmeldungen der BesucherInnen und VeranstaltungspartnerInnen haben uns gefreut. Wir bedanken uns bei den engagierten Objekt-Eigentümerinnen und Eigentümern und allen MitarbeiterInnen, die zum Erfolg des Tages des Denkmals 2015 beigetragen haben.