Heimat großer Töchter

24. September 2017

Das war der Tag des Denkmals in Wien 2013


Um die 21.000 Menschen besuchten den Tag des Denkmals in Wien. 39 Denkmale, 20 davon ohne erforderliche Anmeldung luden zum kostenlosen Blick hinter die Kulissen ein.

Stein als Roh-, Bau- und Werkstoff stand thematisch im Mittelpunkt. Der vom Bundesdenkmalamt organisierte 16. Tag des Denkmals ermöglichte den Zutritt zu sonst teils verschlossenen Räumen. Führungen, eine Stadtwanderung, Veranstaltungen für Kinder und ein Fotowettbewerb mit Wikimedia Österreich rundeten das vielfältige Programm ab.

Ein schon im Vorfeld als magnetischer Anziehungspunkt eingestufter Programmpunkt, die Großloge von Österreich, erwies sich als solcher würdig. Das Zacherlhaus in der Inneren Stadt wurde gestürmt – hier fanden sich im Laufe des Tages 1250 Menschen zur Besichtigung ein. Der Stand der Stadtarchäologie am Hohen Markt lockte durch Steinmetz, 3D-Filme und Weinverkostung an die 1500 Menschen an. Die kleine Virgilkapelle besichtigten an diesem Tag unglaubliche 780 Personen! Den Wanderungen der Stadtarchäologie schlossen sich so viele Interessierte an, dass wir für nächstes Jahr eine akustische Verstärkung für die Führenden andenken sollten.  

Wir danken Ihnen für Ihr großes Interesse an den Objekten, Ihre Aufmerksamkeit gegenüber den Vortragenden und Vorführenden und Ihre Achtsamkeit bei den Begehungen! Wir danken unseren Partnerinnen und Partnern für das Engagement und die Zeit, mit uns diesen Tag gestaltet und abgewickelt zu haben!

Wir freuen uns, dass der Tag des Denkmals 2013 in Wien so gut angenommen wurde und wir so viele begeisterte Besucherinnen und Besucher bei unseren Programmpunkten begrüßen konnten! In den letzten Tagen erhielten wir von Ihnen und unseren Mitwirkenden so viel positives Feedback, das uns in unserer täglichen Arbeit bestätigt und uns für den kommenden Tag des Denkmals anspornt.