Heimat großer Töchter

24. September 2017

Das war der Tag des Denkmals in Salzburg 2013


Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte schrieb der Tag des Denkmals am 29. September heuer in Salzburg: Insgesamt 5.456 Besucherinnen und Besucher im gesamten Bundesland nutzten das Angebot des Bundesdenkmalamts, hinter sonst oft verschlossene Türen ausgewählter Denkmale zu blicken.

Prälat Balthasar Sieberer freute sich etwa über rund 500 interessierte Gäste in der Krypta des Konradinischen Doms: „Das Angebot ist sehr gut angekommen. Einige haben die Krypta auf eigene Faust erkundet, viele haben an einer Führung teilgenommen.“

Der Markusturm an der ehemaligen Bürgerwehr wurde mit über 400 Menschen regelrecht gestürmt. „Der Turm steht noch, aber ich bald nicht mehr“, scherzte Hausherr Erich Reichl am Sonntagabend, nachdem er die zahlreichen Gäste durch sein historisches Eigenheim geführt hatte.

Landeskonservatorin DI Eva Hody freute sich über das große Interesse: „Wir konnten mit 5.456 Menschen mehr als doppelt so viele ansprechen wie im Vorjahr. Wenn unsere Denkmale so viel Aufmerksamkeit bekommen, kann das nur gut für sie sein.“