Gemeinsam unterwegs

25. September 2016

Allgemeine Informationen zum Tag des Denkmals


Bekanntes einmal anders sehen – so könnte das Motto lauten, an dem sich am Denkmaltag ein Großteil der Veranstaltungen orientiert.

Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag zu den European Heritage Days. Dieser wird vom Bundesdenkmalamt organisiert und durchgeführt und findet alljährlich am letzten Sonntag im September bundesweit statt. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren, dieseserlebbar zu machen und Interesse für die Belange des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege zu wecken.

Es sind besonders die ProgrammpartnerInnen und DenkmaleigentümerInnen, die mit Enthusiasmus bei den Vorbereitungen und am Veranstaltungstag selbst zum Erfolg des österreichischen Denkmaltages wesentlich beitragen! Der "Denkmaltag"  fungiert darüberhinaus als Leistungsschau des Bundesdenkmalamts.

Der Tag des Denkmals in Österreich

Österreich war 1995 war erstmals mit neun oberösterreichischen Programmpunkten bei dieser europäischen Idee vertreten. Eine österreichweite Beteiligung erfolgte ab 1998  - zunächst allerdings noch ohne Generalthema. 1999 wurde der Tag des Denkmals zum ersten Mal bundesweit unter dem Motto „Kirchliche Denkmalpflege in Österreich“ veranstaltet und konnte an seinem Start bereits über 20.000 BesucherInnen verzeichnen. Das Publikumsinteresse für den Tag des Denkmals steigt kontinuierlich und viele nutzen Jahr für Jahr diese Gelegenheit, ihre eigene kulturelle Umwelt unter einem anderen Blickwinkel kennen zu lernen und die eine oder andere neuen Erkenntnis darüber mit nach Hause zu nehmen.

In diesem Sinne:
Spannende Begegnung mit unseren Denkmalen!

Mag.a Andrea Böhm, BA
Bundesweite Koordination Tag des Denkmals

TAG DES DENKMALS 2016: GEMEINSAM UNTERWEGS

Unter dem Motto „Gemeinsam unterwegs“ lädt der heurige Tag des Denkmalszu einer kulturgeschichtlichen Reise auf historischen Wegen und Straßen Österreichs.Pilgerwege, Handelsstraßen und Kellergassen dokumentieren jahrhundertealteGeschichte, zahlreiche Themenwege wie Wein-, Textil-, Barock- undEisenstraßen, die Via Imperialis und der Mozartweg erschließen spezifische Denkmallandschaften.Nicht zuletzt sind architektonische Meisterleistungen wie dieGroßglockner-Hochalpenstraße und die Semmeringbahn auch Zeugen historischer Straßen- und Schienenbaukunst.„Gemeinsam unterwegs“ sind aber auch die vielzähligen „Heritage Communities“,denen die diesjährigen European Heritage Days gewidmet sind. Das positiveZusammenwirken privater Denkmaleigentümerinnen und -eigentümer, Vereineund öffentlicher Institutionen hat gerade in Österreich lange Tradition und istGarant für die Erhaltung und Sichtbarmachung

AUSTRIA'S HERITAGE DAY

The Heritage Day is Austria‘s contribution to the European Heritage Days. It is organized by the Federal Monuments Authority Austria and is celebrated nationwide on the last Sunday of September every year. The aim is to sensitize the public for the importance of cultural heritage by rendering it tangible as well as by arousing public interest in matters of monument protection and care.

HERITAGE DAY 2016: TOGETHER ON THE MOVE

Entitled “Together on the Move”, the Heritage Day invites to a cultural history journeyon historical routes and streets in Austria. Pilgrimage and trade routes andcellar alleys keep records of centuries-old history. Numerous theme routes suchas wine, textile, baroque and iron streets, the Via Imperialis and the Mozart pathdevelop specific monument landscapes. Furthermore, architectural masterpiecessuch as the Grossglockner High Alpine Road and the Semmering Railway are witnessesto historical street and rail architecture.Also, the numerous heritage communities to whom this year‘s European HeritageDays are dedicated are “Together on the Move”. The positive cooperation of monumentowners, NGOs and public institutions has a long tradition especially inAustria and is a guarantor of conservation and display of our precious and eclecticmonument inventory.