< Illusion >

28. September 2014

Programm 2014

Auf einer spannenden Entdeckungsreise lernen Sie am Tag des Denkmals Orte der < Illusion > kennen. Illusion als bewusst herbeigeführte Sinnestäuschung findet man überall in der Kunst und Architektur. Deckenmalereien, die uns in den Himmel blicken oder Wände, die uns in einen bezaubernden Garten eintreten lassen – das sind zwei Beispiele illusionistischer Malerei, die Schein als Wirklichkeit vortäuschen. Etwa 286 Denkmale, wie Theater, Kinos oder künstliche Ruinen werden am 28. September 2014 für Sie geöffnet sein.

Was ist der Tag des Denkmals?

Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag zur europäischen Initiative der European Heritage Days (EHD) und die einzige Großveranstaltung für das materielle Kulturerbe in Österreich.

Mit dem österreichischen Thema < Illusion > wird die Tatsache ins Bewusstsein gerückt, dass die Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit in Kunst und Kultur seit jeher eine wichtige Rolle spielt. Lassen sie sich zum Hinterfragen, Nachdenken und besonders zum Staunen anregen und genießen Sie
den Tag des Denkmals!

Dr. Josef Ostermayer, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und öffentlichen Dienst
© Graphische, Foto Bergmeier und Nitsche
Mit rund 290 Programmpunkten zeigen wir am Tag des Denkmals 2014 das kulturelle Erbe unter dem Aspekt der < lllusion >. Erleben Sie das Spiel mit der Wirklichkeit in Kunst und Kultur. Wir danken den Denkmaleigentümer_innen und Partner_innen des BDA für das Engagement bei diesem österreichweiten Fest der Kultur!

Dr. Barbara Neubauer, Präsidentin des Bundesdenkmalamtes